Börner Viertel, Göttingen





Das Haus Börner, das erste Fachwerkhaus der Renaissance in Göttingen von 1539, ist heute Zugang zum Grünen Hof und zum Steinernen Hof zwischen der Barfüßer Straße und der Roten Straße in der Göttinger Altstadt. 

    
Ziel war, möglichst viel alte Bausubstanz zu erhalten, um den Charakter und den Charme dieses einmaligen Ensembles zu bewahren, wo sich im 19. Jh. neben anderen Gewerben auch die Fleischwarenfabrik Börner eingerichtet hatte.    
    


Preis im Bundeswettbewerb "Neues Leben in alten Gebäuden", Ausstellung im Deutschen Architekturmuseum in Frankfurt/ M., 2000 

    


Modell

 


Blick in die Passage

 


Innenhof

 


Fassade Rote Straße

Platzhalter